Pilgerland Eifel: Wege und Wallfahrtsorte

20. März 2015 Thomas Wystrach Buchtipp

Die St. Matthias-Bruderschaft von Mayen geht in einer dreitägigen Pilgerwanderung von Mayen bis Trier. Dr. Walter Töpner, der diese Wallfahrt mit gemacht hat, ist Autor des neu erschienen Buches »Pilgerland Eifel«, in dem alle wichtigen Wallfahrtstraditionen der Eifel zusammenfassend und ausführlich beschrieben sind.

Durch das Buch sollen die Menschen ermuntert werden, sich auf eine der Wallfahrten in der Eifel zu begeben und praktische Hilfestellungen dazu erhalten. Einen besonderen Schwerpunkt des Buches bilden die Wege der Jakobspilger, der Jodokuspilger sowie die Wege der Matthiaspilger aus dem Rheinland und in der Eifel, deren Wege, Stationen und Rituale geschildert werden.

Aus dem Pilgertagebuch der Matthiaswallfahrt von Walter Töpner:

Vor der Matthiaskapelle in Mayen steht ein altes Basaltkreuz. Hier wird von den Trierpilgern am frühen Morgen die erste Wegandacht gehalten. An der Kapellenwand steht geschrieben: »Dem ehrenwerten Landspatron, dem trierischen Erzstift eine Kron. Und tun ihm wallfahrten zu Ehre Gottes des Herrn Ehr, dass er uns Fried und Wohlfahrt mehr, mit gläubigen Scharen.«

Diesen Text sangen die Trierpilger früher auf dem Weg, der sie über Kaisersesch, Kloster Maria Martental und Wittlich zum Apostelgrab nach Trier führte. Unterwegs fangen die Pilger immer wieder – wie auf ein geheimes Kommando – mit den Gebeten an. Die Vorbeter geben den Takt an, indem sie mit ihren mal senkrecht, mal nach rechts, mal links gerichteten Stöcken die Beter »dirigieren«.

Wallfahrt nach Trier (Walter Töpner)Am Abend des dritten Tages geht es das letzte Stück in Trier flussaufwärts an der Mosel entlang. Auf einem Fuß- und Radweg erreicht die inzwischen lang auseinander gezogene Pilgergruppe die Europabrücke. Die St. Matthiasbasilika wird sichtbar und alle Pilger beschleunigen unwillkürlich ihre Schritte, sobald sie ihr Ziel entdeckt haben.

Als ich die Brücke betrete, muss ich daran denken, dass ich sie zum zweiten Mal als Pilger überquere. Vor etwas mehr als 20 Jahren kam ich von Köln auf dem Jakobsweg durch die Eifel abends bei Sonnenuntergang ermattet hier an. Obwohl ich mich zerschlagen fühlte, wurde ich hier damals in meinem Beschluß bestärkt, den Weg bis Santiago de Compostela weiter zu gehen.

Die alte Abtei am anderen Ufer erwartet mich jetzt wieder im milden Abendlicht, diesmal als Matthiaspilger. Unter Glockengeläut erfolgt der feierliche Einzug in die Kirche, das Pilgerkreuz und die von der Bruderschaft gestiftete große Pilgerkerze werden vorausgetragen. Erleichterung, Freude und Dankbarkeit stehen in den Gesichtern der Pilger geschrieben, die alle die Liegefigur des hl. Matthias ehrfurchtsvoll berühren.

Danach erhalten alle Erstpilger wie ich vom Pilgerpater die Pilgermedaille. Der anschließende feierliche Gottesdienst ist ein würdiger Abschluss nach einem langen mehrtägigen Fußmarsch. Die alten Klostermauern hatten uns schützend aufgenommen und ein gutes Gefühl der Geborgenheit gegeben, wie den vielen Pilgern vor uns, die zu Fuß hierher gekommen waren.

Pilgerland EifelQuellenangabe:
Dr. Walter Töpner,
Pilgerland Eifel. Wege und Wallfahrtsorte.
gebunden, durchgehend farbig gedruckt
auf hochwertigem, starken Bilderdruckpapier
288 Seiten, Regionalia Verlag, Rheinbach 2013

BuchtippWallfahrt

Eine Antwort zu “Pilgerland Eifel: Wege und Wallfahrtsorte”

  • Klaus Baden sagt:

    Im Buch »Pilgerland Eifel« von Walter Töpner befinden sich Ungereimtheiten:
    Seite 112: Gaststätte Rothaus
    Seite 113: Konrad-Adenauer-Brücke
    Seite 119: Autostrecke Trier bis Merzig ca. 50 KM
    Seite 119: Autostrecke Trier bis Prüm ca. 70 KM
    Seite 209: Wallendorf; Biesdorf. Schwarzenbruch; Naturpark nicht Nationalpark
    Seite 60: ehemalige Klosterkirche, jetzt Pfarrkirche, 1939 zur Basilika-Minor erhoben
    Seite 209: Prümzurlay ein Wort
    Seite 74: Vorwahl Luxemburg 00352
    Seite 119: Trier an der Mosel, nicht in der Pfalz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Präsentiert von http://wordpress.org/ and http://www.hqpremiumthemes.com/